Tiere

Pferde und mehr

Pin
Send
Share
Send
Send


Bevor wir anfangen, den Sattel auf ein Pferd zu montieren, müssen wir dies berücksichtigen Das Pferd muss gut gesichert sein. Eine gute Option wäre Binde das Tier an einer Stange mit einem Knoten, der leicht auseinander fällt, wenn das Pferd weglaufen will, damit wir Schäden verhindern.

Wenn wir uns dafür entscheiden, eine Person zu sein, die es in der Hand hält, können wir einen Unfall haben, wenn das Pferd nervös wird.

Es wird empfohlen Verwenden Sie nicht den Flansch eines Pferdes um ihn zu halten während wir den Sattel auf ein Pferd setzen, da der flansch muss nachgelegt werden den Stuhl in Position gebracht haben.

Auf dieser Seite finden Sie alles, was mit Pferden zu tun hat

Wie man ein Pferd sattelt und vorbereitet

Der Sattel ist die Ausrüstung, mit der das Pferd reitbereit gemacht wird, es sei denn, Sie möchten ohne Sattel reiten. Für den englischen Stil besteht es normalerweise aus einer Decke, einem Sattel, Zügeln, einem Gurt, einem Martingal und Stiefeln. Lernen Sie die perfekte Art und Weise, wie Ihr Pferd reitbereit ist, wenn Sie Anfänger sind.

Zuerst musst du dich ihm nähern. Lassen Sie das Pferd den Klang Ihrer Stimme hören, während Sie sich langsam einer ihrer Konstanten nähern. Damit das Pferd weiß, dass Sie da sind, sprechen Sie ruhig und sicher mit ihm. Auf diese Weise fühlt sich das Pferd sicher.

Überprüfen Sie die Hufeisen gut. Heben Sie jedes Bein an, um sicherzustellen, dass es die richtigen Hufeisen hat. Sie müssen das Bein des Pferdes von oben abtasten, bis es das untere Ende erreicht. Auf diese Weise hebt das Pferd das Bein, wenn Sie danach fragen. Mit einem Reinigungsschnabel in V-Form, der sicherstellt, dass nichts haftet. Dies verhindert, dass das Pferd beim Gehen verletzt wird. Dies alles muss in der auf dem Bild gezeigten Position erfolgen, damit das Pferd Sie nicht treten kann.

Stellen Sie den Stuhl mit weichem

Zieh es an. Einige Pferde schwellen an. Berücksichtigen Sie dies, wenn Sie wissen, wie das geht. Es drückt allmählich auf beiden Seiten, wenn er ausatmet, damit er es vor dem Aufsteigen nicht wieder tut. Idealerweise sollte es 3/4 dick sein, wenn Sie es vorziehen. Wenn Sie den Brustgurt oder einen Rückengurt verwenden, ist es jetzt an der Zeit, ihn zu positionieren. Bewegen Sie Ihr Pferd mindestens drei Schritte rückwärts. Stellen Sie den Gurt erneut ein und tun Sie dies schrittweise.

Legen Sie die Bremsen in das Maul des Pferdes. Legen Sie einen Finger auf jede Seite des Mundes und drücken Sie ihn vorsichtig zurück. Es ist eine gute Idee, Ihre Daumen in den Mundwinkel des Pferdes zu legen, wo es keine Zähne hat.

Setzen Sie die Krone / den Helm des Zaumzeugs zwischen die Ohren des Pferdes (einige setzen ihn in das Ohr auf der anderen Seite, damit das Ohr, das Ihnen am nächsten liegt, leicht rutschen kann, im Vergleich zu der anderen Art).

Verriegeln Sie die Kehlsperre, wenn Sie vier Finger zwischen Kehle und Kehlsperre stecken können.

Schnallen Sie den Kinnriemen an und legen Sie einen oder zwei Finger darunter.

Wenn Sie einen Blitz haben, legen Sie die Schnalle nach oben, bücken Sie sie und ziehen Sie sie dann, aber nicht zu fest.

2. Reinigen Sie das Pferd

Sobald wir uns unserem Pferd unterworfen haben, müssen wir sauber und gut bürstenvor allem An der Stelle, an der wir später den Sattel und das Gurtband platzieren werden.

Auf diese Weise können wir Stellen Sie sicher, dass unser Pferd keine Probleme mit dem Sattel hat wie Wunden, Ödeme oder Scheuern auf der Haut des Pferdes.

4. Platzieren Sie die Pads

Pads sind ein sehr wichtiger Teil, wenn es darum geht, einen Sattel auf einem Pferd zu platzieren. Abhängig vonSatteltypEs wird das eine oder andere Pad verwendet.

Die Platzierung der Pads ist auf der Vorderseite des Pferdekreuzes. Zuerst wird es etwas höher platziert und dann nach unten gescrollt Verhindern Sie, dass die Haare des Pferdes zerquetschen oder in einer unnatürlichen Position bleiben.

Es wird empfohlen Legen Sie die Pads auf die gleiche Seite wie die, die wir normalerweise montieren zum Pferd, meist von links.

5. Platzieren Sie den Sattel auf dem Pferderücken

Wir erreichen den am meisten erwarteten Moment, wenn wir den Sattel auf ein Pferd stellen. Wir nehmen den Stuhl und platzieren ihn genau in der Mitte des KissensLassen Sie es mit besonderer Sorgfalt vorne und hinten ein wenig hervorstehen.

Es ist wichtig, dass sich das zuvor platzierte Pad beim Einsetzen der Halterung nicht bewegt, um die oben genannten Probleme zu vermeiden.

Sobald wir den Stuhl gut platziert und eingestellt haben Wir fahren fort, die Gurte zu platzieren.

6. Bringen Sie den Gurt an und stellen Sie ihn ein

Das Gurtband ist mit der Halterung verbunden und passt sich dem Bauchbereich des Pferdes an. Wir müssen in diesem Schritt besondere Aufmerksamkeit schenken, da Manche Pferde mögen es nicht zu viel Stellen Sie den Gurt ein und sie könnten versuchen, uns zu beißen.

Die Einstellung des Gurtbandes ist sehr wichtig, da es was ist Halte die Montierung. Muss sein eng aber ohne das Pferd zu verletzenEs sollten ungefähr 2 schlaffe Finger vorhanden sein, solange sich der Stuhl nicht leicht bewegen lässt.

Es wird empfohlen Stellen Sie das Gurtband kurz vor dem Fahren neu einda beim heizen Das Volumen des Magens des Pferdes kann sich verändert haben, als einige schwellen, wenn wir die Montierung setzen.

7. Passen Sie die Steigbügel an den Fahrer an

Nachdem Sie gut platziert und eingestellt haben der Sattel zu dem pferd gehen wir weiter zu Passen Sie die Steigbügel dem Fahrer an. Dieser Schritt ist also für die Fahrt sehr wichtig Wir sollten die Steigbügel bequem ausrichten für mehr komfort und vor allem für mehr sicherheit.

Abhängig von der Fahrt, die wir machen werden Steigbügel werden länger oder kürzer platziert obwohl in der Regel Steigbügel in der Regel mit Hilfe unserer Arme eingestellt werden. Von den Fingerspitzen bis zur Achselhöhle.

All diese Richtlinien Schritt für Schritt zu befolgen, hätten wir bereits die Montierung ist fahrbereit zu unserem Pferd. Nur Wir müssten die Zügel auf dem Pferd platzieren Zusammen mit dem Zaumzeug, dem Biss, dem Würgen und dem Nasenriemen sind sie wichtige Teile, um das Pferd auf unserer Route oder in unserem Training zu führen, die wir im nächsten Artikel sehen werden.

Und denken Sie daran, wenn Sie es immer noch nicht müssen Ihr Pferd ist versichert Sie können die Preise in unserem Versicherungsvergleich vergleichen.

Video: Meine Pferde WERDEN MEHR! aus 4 Pferden werden es jetzt 5! Veränderung! (Dezember 2021).

Pin
Send
Share
Send
Send