Tiere

10 Fragen, die Sie sich stellen sollten, bevor Sie einen Hund haben

Pin
Send
Share
Send
Send


Um eine Mietwohnung zu finden, in der der Hund zugelassen ist, müssen Sie den Vertrag sorgfältig studieren und einige Internet-Suchmaschinen verwenden

  • Autor: Von EVA SAN MARTÍN
  • Letzte Aktualisierung: 16. August 2012

Finde einen Mietwohnung für uns und unseren Hund Es kann schwierig sein. Einige Eigentümer lehnen es ab, Tiere in ihrem Eigentum zu haben, oder behindern Mieter bei der Suche nach einem Haus, wenn sie von ihrem Hund begleitet werden. Es gibt jedoch fünf wesentliche Schlüssel zum Erfolg, wenn Sie einen Hund haben und eine Mietwohnung suchen: Die Informationen sind wichtig, die Nachbarschaft muss für den Hund geeignet sein, der Vertrag muss überprüft werden, die Möglichkeit des Abschlusses einer Versicherung und Internet-Suchmaschinen müssen in Betracht gezogen werden. eine Mietwohnung zu finden, die den Hund zulässt.

Die Suche nach einem Mietetage Es kann kompliziert werden, wenn wir einen Hund als Begleiter haben. Nicht alle Eigentümer akzeptieren die Anwesenheit von Tieren in ihren Gebäuden bereitwillig. Unser Haustier in einer Mietwohnung kann zu Konflikten sowohl zwischen Vermieter und Mieter als auch mit der Nachbargemeinschaft führen.

Nicht alle Eigentümer akzeptieren die Anwesenheit von Tieren in ihren Gebäuden bereitwillig

Lediglich in der andalusischen Stadt Córdoba beziehen sich acht von zehn Beschwerden, die die örtliche Polizei über den Telefondienst "Grüne Linie" erreichen, der die Verteidigung der städtischen Umwelt gewährleistet, auf Probleme des Zusammenlebens in Nachbargemeinden. Zu den häufigsten Beschwerden zählen Geräusche aufgrund der hohen Lautstärke von Fernseh- und Musikgeräten sowie das Bellen von Hunden. Diese Situation wiederholt sich in den meisten spanischen Gemeinden auf ähnliche Weise.

1. Mit dem Hund zu mieten Informationen sind unerlässlich

Die Kontaktaufnahme mit dem Eigentümer der Wohnung ist einer der Schlüssel zur Kenntnis seiner Position bei der Aufnahme des Hundes in sein Gebäude und zur Vermeidung von Problemen auf lange oder mittlere Sicht. Es ist bequem, alle notwendigen Fragen zu stellen, um sicherzustellen, dass unsere Hund Es wird im Haus gut ankommen. Die Rasse und die Größe des Hundes können für bestimmte Mieter ausschlaggebend sein, um den Hund gut aufzunehmen.

Ein verantwortungsbewusster Besitzer, der die Impfkarte und einen Brief des Tierarztes vorlegt, hat mehr Möglichkeiten, eine Wohnung für ihn und seinen Hund zu finden

Ein verantwortungsbewusster Besitzer hat jedoch mehr Möglichkeiten, einen geeigneten Boden für ihn und seinen Hund zu finden. Das Zeigen der aktualisierten Impfkarte zeigt, dass Sie eine vorsichtige Person sind, die die Aufmerksamkeit des Tieres auf sich zieht. Das Einholen eines Empfehlungsschreibens vom Tierarzt und sogar von den vorherigen Nachbarn sind wertvolle Argumente für die Erzielung einer Mietwohnung mit unserem Hund.

2. Die Nachbarschaft muss für den Hund geeignet sein

Vereinbaren Sie ein Interview mit dem Eigentümer in der Immobilie, die beabsichtigt ist zu vermieten Es kann eine gute Gelegenheit sein, festzustellen, ob sich das Haus und die Umgebung an die Bedürfnisse unseres vierbeinigen Freundes anpassen. Es ist die Gelegenheit, die nächstgelegenen und geeigneten Parks zu finden, um mit dem Hund im Freien spazieren zu gehen.

Denken Sie daran, dass ein gesunder erwachsener Hund mindestens 30 Minuten täglich körperliche Aktivität benötigt, um gesund und alt zu bleiben. Der Hund braucht lange Spaziergänge und Spiele, um sich körperlich und geistig fit zu halten und für seine Gesundheit zu sorgen.

3. Überprüfen Sie den Vertrag, um Probleme mit dem Tier zu vermeiden

Er Mietvertrag unterschrieben wird das rechtsdokument, das die erlaubten oder verbotenen verwendungen im haus festlegt, dies erklärt, dass die anwesenheit unseres hundes darin autorisiert werden muss. Einige Verträge verhindern jedoch eindeutig das Eindringen von Hunden in das Haus. Das Dokument muss sorgfältig geprüft werden und sicherstellen, dass alles, was in Bezug auf die Anwesenheit des Hundes geschrieben wurde, klar verstanden wird.

4. Versicherung für mögliche Schäden, die der Hund verursachen kann

Ein Mietvertrag, bei dem der Hund zusammenleben kann, reicht nicht immer aus. Manchmal kann es ratsam sein, eine Hundeversicherung abzuschließen, die mögliche Schäden abdeckt, die der Hund am Boden verursachen kann.

Geben Sie die Anwesenheit von Hunden in der Mietwohnung Dies bedeutet nicht, dass sie Schäden verursachen können. Wenn unser Tier im Haus eine Zerstörung verursacht, müssen wir in der Regel die Kosten tragen, einschließlich der durch unser Haustier verursachten möglichen Schäden.

5. Internet-Suchmaschinen, um eine Wohnung mit einem Tier zu finden

Das Internet ist eine wertvolle Ressource für alle, die eine Wohnung in einer Stadt suchen und insbesondere für den Besitzer eines Hundes. Einige Web-Suchmaschinen Um ein Zuhause über das Netzwerk zu finden, haben sie die Möglichkeit, nur die Häuser auszuwählen, in denen der Hund willkommen sein wird.

Dies ist der Fall auf der Trovit-Website mit einem speziellen Bereich zum Mieten von Tieren oder in der Nuroa-Suchmaschine, in der Sie die Box aktivieren können Haustiere für Hundeliebhaber, die es ablehnen, die Gesellschaft ihrer Freunde aufzugeben.

Praktische Ratschläge, um eine Wohnung mit dem Hund zu finden

Die Kontaktaufnahme mit dem Eigentümer der Wohnung ist einer der Schlüssel, um seine Position bezüglich der Akzeptanz des Hundes in seinem Gebäude zu kennen und Probleme auf lange oder mittlere Sicht zu vermeiden.

Die Nachbarschaft und die Umgebung des gemieteten Hauses müssen grün sein und sich an die Bedürfnisse unseres vierbeinigen Freundes anpassen.

Das Einholen eines Empfehlungsschreibens vom Tierarzt und sogar von den vorherigen Nachbarn sind wertvolle Argumente für die Erzielung eines Mietvertrags mit unserem Hund.

Stellen Sie sicher, dass die Anwesenheit des Hundes in der Wohnung im Vertrag autorisiert ist.

Einige Internet-Suchmaschinen haben die Möglichkeit, nur die Häuser auszuwählen, in denen der Hund willkommen ist.

Ist es besser zu kaufen oder zu adoptieren?

Ein neues Mitglied in die Familie aufzunehmen ist zuallererst eine Akt der Verantwortung, eine durchdachte Entscheidung, bei der es sehr geschätzt wurde, was es bedeutet, einen Hund in allen Aspekten zu haben, einschließlich der wirtschaftlichen und der Akzeptanz durch alle Familienmitglieder. Einmal meditiert, wenn Sie sich ohne Zweifel für einen Hund entscheiden adoptieren ist die beste Option. Es ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, einen Hund zu haben, weil wir die Erfahrung genießen wollen und gleichzeitig drei Leben verbessern wollen, unser Leben, das der neu adoptierten, die endlich ein anständiges Leben haben werden, und das eines Dritten, der gerettet werden kann und dessen Platz einnimmt Unser Hund im Tierheim. Wenn Sie irgendwelche Vorurteile gegen den Kauf haben, müssen Sie es beiseite legen und die Möglichkeit genießen, jemanden für die Familie zu wählen, und können Ihre Persönlichkeit und körperlichen Merkmale auswählen, die Sie interessieren. Wenn wir einen Welpen auswählen, können wir kein Verhaltensmodell garantieren. Wenn wir jedoch adoptieren, haben wir viel mehr Informationen darüber, wie dieser Hund ist und ob er zu dem passt, wonach wir suchen.

Was muss ich bei der Auswahl des Hundetyps beachten?

Wir müssen einschätzen, ob unser Lebensmodell sehr aktiv oder eher entspannt ist und wir gerne viel Zeit zu Hause verbringen. Sie müssen auch berücksichtigen Wenn wir Kinder zu Hause oder ältere Menschen haben. All dies wird uns helfen, den richtigen Weg zu wählen, der sich am einfachsten an unsere Familie anpassen lässt. Wir müssen uns anhören, was die Betreuer des Tierheims empfehlen, denn sie kennen den Hund am besten und machen einen mischen Zwischen Ihrem Rat und dem, was wir sehen. Es ist auch zweckmäßig, den emotionalen Zustand des von uns ausgewählten Hundes zu beurteilen, wenn Sie Verhaltensprobleme haben und Erfahrung mit Hunden haben. Alle sind adoptierbar. Und jeder wird sich verbessern und seine Vergangenheit hinter sich lassen. Wenn Sie jedoch wenig Erfahrung haben, ist es besser, wenn der von Ihnen gewählte Hund zu Beginn keine zu hohe Herausforderung darstellt.

Ist es ratsam, die Familie zu erweitern, wenn wir schwanger sind?

Es ist immer ratsam, zu adoptieren, aber es ist interessant, den Zeitpunkt der Schwangerschaft zu bestimmen. Es ist nicht dasselbe, acht Monate wie drei zu sein. Ja Die Schwangerschaft ist weit fortgeschritten, vielleicht ist es besser, auf die Geburt des Kindes zu warten und zu warten, bis wir uns an die neuen Routinen gewöhnt haben. Wenn die Schwangerschaft noch nicht abgeschlossen ist, ist die Adoption kein Problem. Die wichtige Überlegung ist, dass wir die Veränderungen berücksichtigen, die in einigen Monaten eintreten werden, und uns an den Neuling in unserem Leben gewöhnen, um nicht übermäßig abhängig zu sein.

Hunde benehmen sich im Allgemeinen nicht schlecht, wenn Kinder anwesend sind. Im Gegenteil, was sie falsch tragen, ist, dass wir ihr Leben geben Beine hoch Mit plötzlichen Veränderungen. Wenn wir uns allmählich an diese Veränderungen gewöhnen, sollten wir kein Problem mit der Ankunft des Babys haben. Wenn Hunde einen moderaten Stresslevel haben, können sie erkennen, dass Der Neuling ist ein „Welpe“ und fühlt sich in ihn hinein, wird zarter und zeigt sogar Interesse daran, ihn zu pflegen und zu beschützen. Auf der anderen Seite kann das Gegenteil passieren, wenn der Stress hoch ist (und plötzliche Änderungen in den Routinen Stress verursachen) und unser Hund die Änderung möglicherweise nicht gut trägt.

Ich wohne in einer Wohnung. Ist es ein Problem, einen Hund oder eine Katze zu haben?

Kein problem Für Hunde, auch große, ist es wunderbar, Menschen nahe zu sein. Viele unserer Kunden sagen uns erstaunt, dass ihr Hund einen großen Garten hat und stattdessen immer im Haus sein möchte. A Hund ist in einer Wohnung von 30 Quadratmetern glücklicher, wenn Sie eine angemessene Routine von Spaziergängen haben, Das auf einem zehn Hektar großen Grundstück, auf dem Sie nicht mit Ihren Besitzern zusammenleben können. Es ist wichtig, dass sie Teil der Familie sind und dass das Leben außerhalb eines Hauses dies nicht begünstigt. Das Gleiche gilt für Katzen: Sie lieben es, ihren eigenen Platz im Haus zu haben, und außer in Zeiten, in denen sie den Ruf der Natur verspüren, wenn sie nicht kastriert sind, zeigen sie kein großes Interesse daran, sich von ihrer Komfortzone zu entfernen.

Was raten Sie uns zu tun, wenn Sie ein Verhaltensproblem haben?

Prüfen Sie zunächst, ob es sich in bestimmten Lebensphasen wirklich um ein Verhaltensproblem oder einfach um ganz normale Situationen handelt. Viele Leute denken, dass sich ein Welpe oder ein junger Hund gut verhalten sollte und dies ist nicht möglich. Wir können nicht so tun, als ob sich ein 8 Monate alter Hund wie ein Dreijähriger verhält. Wie ein 15-jähriger junger Mensch kann er sich nicht wie ein 35-jähriger Herr benehmen. Das Ziel der Erziehung von Welpen und jungen Hunden ist, dass sie sich nicht gut benehmen, sondern dass sie darauf vorbereitet werden, in ihrer Reife ausgeglichene und unruhige Hunde zu werden. Aus diesem Grund empfehlen wir den Eigentümern, die Häufigkeit und Intensität des Problems zu bewerten.

Dass sich ein junger Hund jemals langweilt und zu Hause etwas Unpassendes kaputt macht, ist normal. Dass man jeden Tag ein halbes Haus isst, ist ein Problem. Wenn wir glauben, dass es wirklich ein Problem gibt, sind dies einige Tipps: Die erste wäre, zu versuchen, ruhig zu bleiben und nicht wütend zu werden. Das Schreien, Bestrafen oder Schütteln unseres Hundes wird das Problem nicht lösenwird wahrscheinlich das Gegenteil erreicht. Die zweite wäre, die Routinen der Wanderungen und der Interaktion mit uns zu überprüfen. Gute Spaziergänge, die ohne übermäßige Aufmerksamkeit, Liebkosungen, Nachfrage usw. begleitet werden, können das Problem verbessern. Schließlich, wenn das Verhalten weiterhin besteht, ist es ratsam, zu konsultieren.

Ist es besser zu denken oder hausgemachtes Essen?

Das beste Futter für einen Hund ist Rohfutter innerhalb einer ausgewogenen Ernährung, wie beispielsweise die BARF-Diät (Abkürzung für biologisch geeignetes Rohfutter). Im Internet gibt es viele Informationen darüber, wie man eine solche Diät für die Bedürfnisse jedes Hundes zusammenstellt. Dies ist jedoch offensichtlich mit mehr Unbehagen verbunden und nicht so bequem, wie die Fütterung unseres Hundes auf Futter basiert. Wenn ein Eigentümer keine Zeit hat oder sein Lebensmodell die Verwendung von BARF-Diäten nicht erleichtert, wird die Verwendung von Trockenfutter empfohlen. Aber Es ist wichtig, dass wir gutes Futter verwendenvor allem in einigen Lebensabschnitten. Es ist keine gute Idee, dass die Lebensmittelbasis ein billiges Supermarktfutter ist. Nahrung beeinflusst nicht nur körperliche und gesundheitliche Aspekte. Es kann auch das Verhalten beeinflussen.

Ist es normal, dass Sie Ihren Stuhl essen?

Dass ein Hund seine Fäkalien sporadisch frisst oder die eines anderen Hundes oder einer anderen Spezies (einschließlich des Menschen), ist etwas völlig Normales, obwohl wir es sehr unangenehm finden. Auf der anderen Seite ist es ein klares Symptom für ein Problem, wenn Sie es obsessiv und häufig tun. Es könnte eine sein Stress oder ernährungsbedingte Probleme und Mangel an Nährstoffen. Einige adoptierte Hunde zeigen dieses Problem vorübergehend. Sobald sich ihr Leben verbessert und ein angemessener Ablauf wiederhergestellt ist, verschwindet das Problem in der Regel. In jedem Fall werden Sie nichts verbessern, wenn Sie wütend werden oder bestrafen.

Sollte ich ihn mit einem Trainer ausbilden, wenn er ein Welpe ist?

Unter den Prioritäten in der Welpenerziehung ist Gehorsam keine davon. Die Priorität bei der Erziehung von Welpen ist, dass sie mit vollem Vertrauen in uns selbstbewusst werden und experimentieren und erforschen können, um sich in verschiedene Umgebungen zu integrieren. mit verschiedenen Tieren, Gegenständen, Menschen und Orten zu interagieren und keine Angst vor diesen Situationen im Erwachsenenstadium zu haben. Wenn sie Welpen sind, sollten wir nicht zu viel darüber nachdenken, sie zu belohnen oder zu bestrafen (letzteres sollte niemals getan werden). Es ist besser, unsere Bemühungen auf das zu konzentrieren, was uns nicht gefällt, passiert nicht. Wenn etwas nicht passieren kann, lernt man nicht. Wenn wir zum Beispiel damit rechnen, dass unser Welpe unser Abendessen stiehlt und uns einfach daran hindert, es zu fangen, ohne wütend zu werden, wird er feststellen, dass dies nicht möglich ist, und wird aufhören, es zu versuchen.

Es könnte ausreichen und sogar ratsam sein, ein paar Stunden lang einen Experten oder ein spezialisiertes Zentrum aufzusuchen, um uns zu zeigen, wie man es gut macht. Was wir nicht empfehlen, ist die Einstellung eines Trainers für ein Besuchsprogramm, um unseren Welpen im Gehorsam zu trainieren.

Was mache ich, wenn Sie Trennungsangst haben?

Trennungsangst ist eine schwerwiegende Pathologie. Eine großartige Idee wäre, dass alle Menschen wissen, wie sie es verhindern können. Das Lernen, allein zu sein, ist für einen Hund etwas sehr Unnatürliches, deshalb Es wird dringend empfohlen, sie zunächst nicht alleine zu lassen, bis sie sich im Haus wohl und sicher fühlen, und dies dann schrittweise und angenehm zu tun. Das Bestrafen von Hunden oder das Erzeugen von mehr Angst (z. B. mit einem Anti-Raid-Halsband) macht sie abhängiger und unsicherer, und dies begünstigt nicht das Lernen, allein zu sein und zu erkennen, dass es nicht schlecht ist, sondern etwas Normales und Unvermeidliches Unsere Lebensmodelle. Wenn der Verdacht besteht, dass der Hund diese Pathologie entwickelt hat, ist es daher erforderlich, sich so bald wie möglich an einen Fachmann zu wenden.

© HOLA! Die vollständige oder teilweise Vervielfältigung dieses Berichts und seiner Fotografien ist untersagt, auch unter Angabe ihrer Herkunft.

16 Kommentare

Hallo, guten Tag, ich brauche eine Klärung über den Besitz meines Haustieres.
Ich lebe in einem Gebäude mit Gemeinschaft, vor zweieinhalb Jahren habe ich einen Hund aus dem Zwinger adoptiert, die Rasse ist eine Mischung, 25 Kg. Weibchen nach Zwingerrecht sterilisiert, eine Hündin, die ich nicht gut sage: GUT ... bellt nie, hat nie Sie hat ihre Bedürfnisse im Gebäude gelassen, sie hat nichts kaputt gemacht ... in zweieinhalb Jahren habe ich sie etwa 4/5 mal bellen hören, als wir rausgingen ... und die Nachbarn sind Zeugen ... sie sagen mir immer, sie haben meinen Hund nie gehört ! Darüber hinaus bin ich der einzige außerhalb des Gebäudes auf einem Gebiet, auf dem jeder seine Hunde mitnimmt, um das Nötigste zu erledigen, einen Müllsack abstellt, die Baustelle sauber hinterlässt (und derjenige, der am meisten sammelt), an dem kleine Leute zusammenarbeiten ... Ich habe eine Versicherung für mich, Schlampe ... und alles, was ich für Ihre Gesundheit und die von mehr brauche.
Andere Haustiere leben in der Gemeinde, so wie sie von Zeit zu Zeit bellen und wie sie mir erzählt haben, dass sie manchmal gesehen haben, wie er Bedürfnisse für die Gemeinde hat ... dann gibt es einen Nachbarn, der gelegentlich mitteilt, dass die Mieter von die Gemeinschaft, die Tiere hat ... (zur gleichen Zeit unterschrieb mein Wohnungseigentümer die Erlaubnis, Haustiere zu haben, die vor der Adoption vom Zwinger verlangt wurden.
Ich würde gerne wissen, ob ich das Recht habe, ein Haustier zu haben, wenn dies niemals der Fall ist, aber meines hat nie Unbehagen verursacht ... und ich kann sagen, dass diejenigen, die Probleme beweisen, sanktioniert werden und nicht alle! Wenn der Hund meines Nachbarn ab und zu bellt oder öffentliche Plätze schmutzig macht, stört mich das auch!
Ich warte auf eine Antwort, danke im Voraus, Marixa.

Sie haben einen Vorteil, der zu Ihren Gunsten spielt und der darin besteht, dass der Vermieter Ihnen die Erlaubnis erteilt hat, ein Haustier auf Ihrem Boden zu haben.

Es wäre wichtig, die Statuten der Gemeinde zu kennen, in der Sie leben, um zu wissen, ob es eine Klausel gibt, die den Besitz von Haustieren verbietet. Dies scheint mir nicht der Fall zu sein, da Sie mir sagen, dass viele Ihrer Nachbarn Hunde haben, was darauf hinweist, dass dies nicht verboten ist.

Mit der Genehmigung des Vermieters und dem Fehlen einer Klausel, die den Besitz von Haustieren in der Gemeinde verbietet, können Sie sich auf Ihren Hund verlassen.

Ich gratuliere Ihnen, dass Sie eine verantwortungsbewusste Person sind und diesem Hund ein neues Zuhause gegeben haben

Hallo, ich suche eine Versicherung, die Schäden am Mietshaus abdeckt, da der Vermieter den Schaden und die Schäden an seinem Haus befürchtet.

Ich habe online gesucht und die folgenden Websites über Hausversicherungsunternehmen gefunden.

Ich hoffe, diese Informationen helfen Ihnen.

Hi, sehr gut.
Ich habe einen Mischlingshund, der Presa Canaria überquert, ungefähr 40 kg wiegt und unheimlich, sehr höflich und edel ist. Es ist nicht als potenziell gefährlicher Hund aufgeführt. Er hat alle seine Impfungen immer, sicher und man hört ihn praktisch nicht bellen.

Die Sache ist, dass derzeit mein Partner und ich die Möglichkeit in Betracht ziehen, eine neu gebaute Wohnung aus einer Förderung von Wohnungen zu kaufen, die noch nicht verkauft wurden. Daher gibt es keine konsolidierte Gemeinschaft und daher gibt es keine Statuten oder irgendwelche Art der Regelung in Bezug auf das, was Haustiere erhält.

Die Angst, die ich habe, ist, dass die Gemeinschaft nach dem Erwerb des neuen Eigenheims eine Art Verbot von Haustieren enthält, und sie fragen mich, dass ich den Hund aus dem Eigenheim mitnehmen muss, da ich in diesem Fall nicht über die Möglichkeit nachdenken würde, jetzt zu kaufen das, wo es nicht gut aufgenommen wird, ist sie nicht ich.

Ich hoffe du kannst mir helfen. Grüße und Danke im Voraus.

Ich mache mir Sorgen, dass Ihr Hund eine Kreuzung von Presa Canaria ist, da er in einigen spanischen Gemeinden, obwohl er edel und gut ausgebildet ist, als potenziell gefährliche Rasse gilt und Ihnen Probleme bereiten könnte.
In diesem Link können Sie weitere Informationen über die Gemeinschaften erhalten, die diese Rasse als sehr gefährlich einstufen:

Mein Rat ist, eine Wohnung zu kaufen, in der die Statuten der Nachbargemeinschaft konsolidiert sind, um zukünftige Probleme zu vermeiden. Ich stimme Ihnen zu, Sie können nicht an einem Ort sein, an dem Ihr Hund nicht gut aufgenommen wird

Hallo, wie geht es dir? Eine Frage: Der Hund meines Nachbarn hat mich angegriffen, und ich wohne in einer Mietwohnung, die die Krankheitskosten und Rechtsstreitigkeiten deckt, weil der Eigentümer eine Kaution gezahlt hat, aber ich weiß nicht, ob die Wohnungen eine Haustierversicherung haben.

Der Besitzer ist die Person, die für das Verhalten des Hundes verantwortlich ist, und muss reagieren, wenn er Sie angegriffen hat. Rennen, die als gefährlich eingestuft werden, müssen gesetzlich versichert sein. Wenn dies der Fall ist, können Sie sie bei den zuständigen Behörden zur Zahlung der durch den Angriff verursachten medizinischen Kosten zwingen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie mir erneut schreiben.

Grüße Wir leben in einer Wohnung und der Vertrag wurde für 6 Monate abgeschlossen und sie geben an, dass sie keine Tiere akzeptieren. Nach 6 Monaten haben sie ihren Vertrag nicht verlängert, er ist offen. Wir sind seit 1 Jahr und 6 Monaten hier und jetzt wird mich meine Mutter von PR zu meiner Hündin bringen, sie ist klein und sehr gut. Es ist wahr, dass wenn ich zu einer Psychologin gehe und sie mir sagt und bescheinigt, dass sie emotionale Hilfe für mich ist, die in der Wohnung sie nicht rausnehmen können oder uns sagen, dass wir die Wohnung räumen sollen? Gibt es ein Gesetz, das Tiere schützt? Und wenn der Psychologe dies bescheinigt, kann ich ihn dann direkt vor Gericht benachrichtigen und sehen, ob sie zu meinen Gunsten handeln? Mit dem Durchgang des Hurrikans Maria in der PR, wo alles zerstört wurde, habe ich keine andere Wahl, als meinen Hund und meine Familie mitzubringen ... 😭 meine E-Mail-Adresse [email protected] Vielen Dank!

Vielleicht möchten Sie in ein Tierheim gehen und Ihre besondere Situation als Opfer des Hurrikans erläutern. Möglicherweise haben sie Anwälte, die Sie beraten können. In den Vereinigten Staaten sorgen sie sich um die Rückkehr der Hurrikanopfer mit ihren Familien.
Sie können online nach den Gruppen suchen, die sich diesem Thema widmen, und Ihren Fall aufdecken.

Guten Morgen, ich lebe zur Miete und in dem Vertrag, den mein Hund als Haustier für das Haus unterschrieben hat, teilt mir der Eigentümer mit, dass er nach zwei Monaten in der Wohnung die Satzung der Gemeinde ändern wird, um Tiere und Haustiere zu verbieten Ich muss das Haustier entfernen.
Welches Recht kann ich haben? Wenn ich den Vertrag in den Statuten unterschrieben habe, gab es kein Verbot?

Sie können nicht verbieten, dass Sie ein Haustier haben, da zum Zeitpunkt der Unterzeichnung des Mietvertrags diese Klausel nicht bestand. Die nachträglichen Änderungen der Satzung haben keine rückwirkenden Auswirkungen. Das heißt, sie können nicht auf Mieter angewendet werden, die mit ihren Haustieren aufgenommen wurden. Sie gelten nur für zukünftige Mieter.

Hallo, mein Name ist Veronica, ich wurde gerade vor einer Woche verraten, ein Chihuahua-Rassehund hat ein super gutes Benehmen, wiegt viel 2 Pfund und ist 11 Monate alt, passt in meine Tasche ark bellt NICHTS, meine Frage ist dies der neue Besitzer des Englisch: www.mjfriendship.de/en/index.php?op...=view&id=167 In einem Gebäude (ungefähr 6 oder 7 Monate nach dem Kauf), in dem ich wohne, sagte ich, dass ich keine Hunde in seinem Gebäude haben wollte, sondern drei Wohnungen mit Menschen mit Hunden Psychologe oder sein Kinderarzt, weil mein Sohn etwas durchmacht und ich fand, dass ich ihm helfen kann, ihm ein Haustier zu verschaffen. Ich lebe seit 11 Jahren in der gleichen Richtung und in meinem Vertrag steht nicht, dass Haustiere NICHT akzeptiert werden. Er sagte mir, dass es keine Rolle spielt, dass er Ich habe einen Brief von einem Arzt bekommen, in dem er keine Hunde wollte. Ich weiß wirklich nicht, was ich tun soll. Mein Sohn (11 Jahre alt) mag seinen Welpen sehr. Und ich sehe, dass es ihm geholfen hat, ihn zu haben

Hallo, mein Name ist Veronica, ich wurde gerade vor einer Woche verraten, ein Chihuahua-Rassehund hat ein super gutes Benehmen, wiegt viel 2 Pfund und ist 11 Monate alt, passt in meine Tasche ark bellt NICHTS, meine Frage ist dies der neue Besitzer des Englisch: www.mjfriendship.de/en/index.php?op...=view&id=167 In einem Gebäude (ungefähr 6 oder 7 Monate nach dem Kauf), in dem ich wohne, sagte ich, dass ich keine Hunde in seinem Gebäude haben wollte, sondern drei Wohnungen mit Menschen mit Hunden Psychologe oder sein Kinderarzt, weil mein Sohn etwas durchmacht und ich fand, dass ich ihm helfen kann, ihm ein Haustier zu verschaffen. Ich lebe seit 11 Jahren in der gleichen Richtung und in meinem Vertrag steht nicht, dass Haustiere NICHT akzeptiert werden. Er sagte mir, dass es keine Rolle spielt, dass er Ich habe einen Brief von einem Arzt bekommen, in dem er keine Hunde wollte. Ich weiß wirklich nicht, was ich tun soll. Mein Sohn (11 Jahre alt) mag seinen Welpen sehr. Und ich sehe, dass es ihm geholfen hat, ihn zu haben. Vielen Dank für Ihren Rat.

Nach allem, was Sie mir sagen, enthält der Vertrag keine Klausel, die Ihnen verbietet, einen Hund zu haben. Wenn ja, können sie Sie nicht zwingen, es nicht zu haben, zumal andere Mieter erlaubt sind. Dies zeigt Inkonsistenz in ihren Argumenten.

Sie müssen nachsehen, ob Sie ein anderes Problem mit dem Eigentümer haben, das die Beziehung beeinträchtigt, z. B. die rechtzeitige Zahlung des Leasingvertrags, das Nichtabholen des Kots Ihres Hundes und diesbezügliche Beschwerden usw.

Kurz gesagt, sie können Ihnen nicht verbieten, dass Ihr Hund in der Wohnung lebt, da der Vertrag nichts darüber aussagt.

hallo guten nachmittag Mit freundlichen Grüßen

Ich habe Zweifel, als ich eine Wohnung im Vertrag gemietet habe, gab es keine Klausel in Bezug auf Hunde, aber gestern kam ich im Gebäude an und fand eine Erklärung, die besagt, dass Tiere nicht akzeptiert werden und es ist ein großes Problem für mich, weil mein Hund ist in Venezuela und nach Ländersituation möchte ich es mitbringen, es ist eine kleine Rasse, ich würde gerne wissen, ob ich noch mit dem Eigentümer sprechen kann oder ob es andere Regeln außerhalb des Vertrages gibt, denen ich folgen muss.

Aber denken Sie nach so vielen Gesprächen über Raum und körperliche Aktivität daran, dass es andere Faktoren gibt, die eng mit der Tatsache zusammenhängen, dass unser Freund zu Hause mehr oder weniger glücklich ist und ein Großteil dieses Glücks durch unser Verhalten und unser Verhalten bestimmt wird Art Dinge zu tun.

Auch wenn Ihr Hund ein Haustierhund ist und Sie denken, dass sein Lebensraum das Sofa geworden ist, machen Sie keinen Fehler, Sie müssen ausgehen, Kontakt mit anderen Hunden haben und die Welt sehen, und es gibt kein Sofa, um es zu ändern. Machen Sie also lange Spaziergänge, um mit anderen Hunden in Kontakt zu treten, sich zu bewegen, zu spielen, die Umgebung zu erkunden und Menschen zu sehen. Dies macht Ihren Kollegen zu einem glücklicheren und weniger anfälligen Hund, der problematische Verhaltensweisen entwickelt.

Es kann auch vorkommen, dass sich unser Hund den ganzen Tag über einsam fühlt, obwohl wir glauben, dass es ihm unglaublich gut geht, weil er sich in einem Garten befindet, wenn Ihr Haustier wirklich mit Ihnen zusammen sein möchte. Also, auch wenn Ihr Hund eine Terrasse, einen Garten oder nur eine Etage hat, lassen Sie nicht zu viele Stunden in Ruhe und versuchen Sie, mit ihm zusammen zu sein.

Zum Schluss möchten wir Sie daran erinnern, dass es keine zu großen Terrassen oder zu kleinen Gärten gibt, wenn es darum geht, mit unserem Tier umzugehen. Er wird sich immer darauf freuen, bei uns zu sein, und diese Versicherung wird ein gegenseitiges Gefühl sein. Jetzt können Sie problemlos zur Adoption gehen.

Video: 5 Dinge, die FRAUEN tun aber niemals zugeben! (Dezember 2021).

Pin
Send
Share
Send
Send